IMG_6999.jpg
 

Anita Dollmanits

Ich liebe Bücher (von innen und außen) und Flohmärkte. Ich schreibe & male alles nieder, was mir unterkommt und habe von meinem ersten Tagebuch bis jetzt über 50 Bücher vollgekritzelt. Das hat mich auf die Idee gebracht, selbst aus alten Büchern neue zu binden.

Ich bin süchtig nach Büchern. Mein Vater hat in der Österreichischen Nationalbibliothek gearbeitet. Ich bin mit ihm als Kind durch die Geheimgänge in der Hofburg gegangen, zwischen Büchern, die mehrere hundert Jahre alt sind.

Neben Lesen habe vor ein paar Jahren mit dem Zeichnen begonnen. Zwei Hobbies, die sich auf den ersten Blick nur schwer verbinden lassen. So ist die Liebe zu Skizzenbüchern entstanden und ich habe meine ersten Bücher gebunden.

Versorgungsquelle für meine Bücher und Inspiration sind Flohmärkte.

Ich halte nach allem Ausschau, was vintage, bunt, knallig ist und sich zu einem Buch binden lässt.

Zwischen den Seiten der alten Bücher finde ich immer wieder Grüße aus der Vergangenheit: Notizen, gepresste Blumen, Vokabelsammlungen, Liebesbriefe und Widmungen.

Das Auftrennen der alten Bücher tut fast etwas weh, aber ich liebe den Moment, in dem es dann ein neues Leben zwischen den alten Buchdeckeln bekommt.

Als Material für die Umschläge verwende ich alte Plattenhüllen aus den 50er-70er-Jahren, alte Kinderbücher, Spiele, Poster, Filmprogramme, vintage Stoffe und Stickerei.

Diese Bücher haben viel erlebt und wieder Platz um neue Geschichten zu erzählen.